Produktgarantie

Wird geladen …

Freddy S.p.A. garantiert dem Konsumenten gemäß der europäischen Richtlinie 1999/44/EG und der Verordnung Nr. 206/2005 (Verbraucherschutzordnung), dass die Güter keine Herstellungsmängel oder Materialfehler aufweisen sowie für 2 (zwei) Jahre ab dem Liefertermin der Waren an den Konsumenten den Beschreibungen im Internet entsprechen.

Im Falle nicht ordnungsgemäßen Waschens, Trocknens oder Bügelns oder einer nicht vorschriftsgemäßen Verwendung, Pflege oder Handhabung der Ware, so wie sie in den Anweisungen von Freddy S.p.A., in der jeweiligen Beschreibung oder an den Etiketten angegeben wird, führt zu einem Verlust der Garantie.

Im Sinne von Art. 132 der Verbraucherschutzordnung wird davon ausgegangen, dass die Mängel, die innerhalb von 6 (sechs) Monaten ab Lieferung der Ware auftreten, von Anfang an da waren (außer wenn das mit der Art der Ware oder mit der Art des Mangels nicht vereinbar ist). Nur in diesem Fall muss der Beweis über eine ordnungsgemäße Verwendung der Ware vom Konsumenten nicht erbracht werden. Die Möglichkeit, dass Freddy S.p.A. den Gegenbeweis erbringen kann, bleibt dennoch bestehen.

Vor Verfall der Garantie muss der Konsument eventuelle Mängel und/oder Fehler innerhalb von 2 (zwei) Monaten nach Auftreten bei Freddy S.p.A. unter [email protected] mit den folgenden Informationen melden:

  • Beschreibung des Mangels und/oder der aufgetretenen Fehler
  • Die folgenden Unterlagen: mindestens 1 Foto der Ware, die Bestätigung des von Freddy S.p.A. übermittelten Auftrags und/oder den Steuerbeleg
  • Auftragsnummer
  • Auftragsdatum
  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Produktcode
  • Produktname
  • Größe
  • Menge

Jede andere Erklärung, von der eindeutig die Meldung eines Mangels hervorgeht, bleibt aufrecht.

Nach Erhalt der Erklärung und der vorläufigen Beschreibung wird Freddy S.p.A. nach einer Kontrolle beurteilen, ob die Mängel und Fehler, die vom Kunden über den Kundenservice von Freddy gemeldet wurden, in der Garantie enthalten sind. Der Konsument wird unter der angegebenen Mailadresse darüber informiert werden sowie auch über die Berechtigung einer Retournierung der Ware(n). Eine Kopie der erhaltenen Genehmigung wird im Paket enthalten sein.

Die Antwortmail wird eine eventuelle negative Beurteilung durch Freddy S.p.A. mit einer angemessenen Begründung enthalten.

Die Genehmigung zur Retournierung beinhaltet noch keine Bestätigung eines Mangels oder Fehlers. Eine entsprechende Prüfung erfolgt, nachdem die Ware wieder im Lager eingelangt ist.

Die Waren, für die Freddy S.p.A. die Retournierung erlaubt hat, müssen vom Konsumenten durch einen in der Genehmigung zur Rückgabe angegebenen offiziellen Paketdienst zurückgeschickt werden. Die Kosten gehen zu Lasten von Freddy S.p.A., bei einem anderen Übermittlungsweg zu Lasten des Konsumenten.

Im Paket müssen die Waren möglichst mit Originalverpackung, eine Kopie der Berechtigung zur Retournierung und eine Kopie mit der Beschreibung des aufgetretenen Mangels und/oder des Fehlers enthalten sein.

Der Konsument soll die Waren innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach der Meldung des Mangels oder Fehlers zurückschicken, allerdings erst nach Genehmigung durch Freddy S.p.A.

Falls keine Mängel festgestellt werden können, wird die Ware innerhalb von ca. 30 (dreißig) Tagen ab Erhalt retourniert, die Lieferspesen gehen zu Lasten des Konsumenten.

Falls es sich wirklich um einen Mangel handelt, wird Freddy S.p.A. dem Konsumenten innerhalb von 10 (zehn) Tagen ab Erhalt der Ware (oder innerhalb einer angemessenen Frist, auch darüber hinausgehend im Fall von komplizierter Ermittlung) eine der folgenden Lösungen vorschlagen:

1. Reparatur, ohne Kosten;

2. Ersatz, ohne Kosten;

3. Preisreduktion;

4. vollständige Rückzahlung des bezahlten Preises, mit Einbehalt der Ware im Lager.

Jedenfalls kann der Konsument bei Freddy S.p.A., falls er will, eine Reparatur oder einen Ersatz verlangen, und zwar in beiden Fällen ohne Kosten, außer wenn die verlangte Lösung als unmöglich erachtet wird oder die Kosten in Hinblick auf die unter Art. 130 Absatz 4 festgelegten Kriterien in der Verbraucherschutzordnung zu hoch sind. Der Konsument kann außerdem eine angemessene Preisreduktion oder die Auflösung des Vertrags verlangen, falls eine der Bedingungen, die unter Art. 130, Absatz 7 unter den Buchstaben a), b) und c) in der Verbraucherschutzordnung angegeben sind, zutrifft.

Falls der Konsument die Lösung, die Ware ersetzen zu lassen oder sich den bezahlten Preis teilweise zurückzahlen zu lassen, gewählt hat, wird die Ware dem Konsumenten innerhalb einer angemessenen Frist (ca. zehn Tage) zu Lasten von Freddy S.p.A. geschickt werden.

Falls der Konsument nach Vereinbarung mit dem Kundenservice die Ware reparieren lassen will, soll Freddy S.p.A. das Ergebnis der Reparatur innerhalb der folgenden 20 (zwanzig) Tage dem Kunden mitteilen (oder innerhalb einer angemessenen Frist, im Fall einer Reparatur und/oder eines komplizierteren Vorgehens länger). Die Rücksendung soll innerhalb einer angemessenen Frist (ca. zehn Tage) zu Lasten von Freddy S.p.A. geschehen.

Falls Freddy S.p.A. dem Kunden den bezahlten Preis vollständig oder teilweise zurückzahlen muss, soll die Rückzahlung, falls möglich, mit dem vom Konsumenten für den Kauf der Ware verwendeten Zahlungsmittel oder durch eine Banküberweisung geschehen, jedenfalls ca. 14 (vierzehn) Tage ab Mitteilung über die Rückzahlung oder Übermittlung der Bankdaten, falls das später erfolgt ist.

Der Konsument muss also Freddy S.p.A. seine Bankdaten unter [email protected] bekanntgeben, damit die Überweisung zu seinen Gunsten durchgeführt werden kann.

Ein geringer Mangel, für den es die Möglichkeit einer Reparatur oder eines Ersatzes nicht gibt oder wofür die Kosten zu hoch sind, erlaubt es nicht, den Vertrag aufzulösen.

Der Direktanspruch, der durch die vom Verkäufer nicht absichtlich versteckten Mängel entsteht, läuft in jedem Fall nach 26 Monaten nach Lieferung der Ware ab.